Als im Jahr 2015 sich die Tierrettung in Friesland gründete, begann alles ganz klein, mit privaten PKW’s und privater Ausstattung. Heute, 6 Jahre später, hat sich die kleine „Tierrettung Friesland“ zur größten Tierrettung in Deutschland entwickelt.

2018 startete im Ruhrgebiet, in Bochum, die Zusammenarbeit mit dem Tierheim Bochum. Der heutige TIER-NOTRUF.de übernahm die Transporte der Fundtiere und Sicherstellungen für die Städte Bochum und Hattingen. Hinzu kam noch ein Vertrag mit dem Ordnungsamt der Stadt Recklinghausen sowie regelmäßige Aufträge durch das Ordnungsamt Witten.

Zum 01.07.2020 startete dann zu den Standorten in Friesland und Bochum der Standort Hamburg mit einem weiteren Tierrettungswagen. Bereits im ersten Jahr wurden in Hamburg und Umgebung mehr als 100 Rettungseinsätze übernommen, so dass bereits ein zweiter Tierrettungswagen in Mölln am Tierheim Mölln stationiert wurde, um auch die Einsatzgebiete rund um Hamburg besser und schneller abdecken zu können. Daneben wurde am Tierheim in Mölln eine feste Tierrettungswache eingerichtet. Hier kam dann auch der Auftrag des Tierheims hinzu, in den Abend- und Nachtstunden die Fundtiere für das Tierheim zu transportieren.

Zum Jahreswechsel 2021/22 wird nun die Region rund um Bremen noch mit abgedeckt, so dass die gesamte Küstenregion von Emden bis nach Schwerin über Bremen, Hamburg und ganz Schleswig-Holstein durch den Tierrettungsdienst des TIER-NOTRUF.de versorgt ist.

Entgegen genommen werden die Einsätze in der rund um die Uhr besetzen Notruf-Zentrale in Friesland. Hier laufen alle Notrufe auf und es werden die Einsätze koordiniert, Tierkliniken vorangemeldet oder anderweitige Hilfestellungen gegeben. Daneben hat der TIER-NOTRUF.de eine Kooperation mit der AGILA Haustierversicherung, für die in der Notruf-Zentrale ebenfalls das Notdiensttelefon der AGILA aufläuft. Zudem ist die AGILA die einzige Tierkrankenversicherung, die nun die Übernahme der Kosten für Tierrettungseinsätze in ihren Beiträgen enthalten hat. Die Abrechnung erfolgt exklusiv über den TIER-NOTRUF.de, auch wenn dieser sich der Unterstützung anderer Tierrettungsdienste bedient.

Doch damit nicht genug hat der TIER-NOTRUF.de zwischenzeitlich eine bundesweite Notrufnummer für medizinische Notfälle eingerichtet und gibt den anrufenden Tierbesitzern Hilfestellungen. Aktuelles Ziel des TIER-NOTRUF.de ist es, eine spezielle Notrufnummer für Tiernotfälle in Deutschland einzurichten und zu etablieren. Dass hierfür ein Bedarf besteht zeigt die Schweiz, in der gerade durch eine Tierarzt- und -klinikgruppe ein solcher Notruf eingeführt wird. Auch hier besteht die Zusammenarbeit mit dem TIER-NOTRUF.de, die Notrufe aus der Schweiz werden ebenfalls ab 01.11.2021 in der Notruf-Zentrale des TIER-NOTRUF.de auflaufen. Damit übernimmt der TIER-NOTRUF.de erstmals eine offizielle Tier-Notruf-Nummer.

Mit dem neuen smarten Verbandskasten für Tiere, dem POCDOC® Pet Connect, der schweizer INNOTAS AG, hat der TIER-NOTRUF.de ebenfalls eine Kooperation. Auch hier ist in der dazugehörigen Handy-App die Notrufnummer des TIER-NOTRUF.de verknüpft, so dass auch hier Tierbesitzer direkt an den TIER-NOTRUF.de verwiesen werden. Mit weiteren Anbietern im Bereich Tier-Apps laufen aktuelle Gespräche über eine Zusammenarbeit.

Der TIER-NOTRUF.de hat sich in den letzten 6 Jahren zu einer starken und unverzichtbaren Einrichtung im Bereich der Notfallversorgung bei Tieren entwickelt. Leider fehlt es nach wie vor an den behördlichen Anerkennungen, womit alle Tierrettungsdienste zu kämpfen haben. Dies hat auch die Hochwasserkatastrophe gezeigt, hier gab es keinerlei Strukturen im Katastrophenschutz für Tiere, so dass auch hier auf die Hilfe verschiedener Tierrettungsdienste zurückgegriffen wurde. Eine offizielle Einbindung in den Katastrophenschutz wird leider durch die Behörden nach wie vor noch abgelehnt. Deshalb hat der TIER-NOTRUF.de es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht, Strukturen für einen effektiven und spezialisierten Katastrophenschutz für Tiere zu schaffen. Mit der International Association of Animal Rescue Services hat der TIER-NOTRUF.de einen internationalen Verbund von Tierrettungsdiensten gegründet, um auch auf internationaler Ebene stark zu sein. Zwischenzeitlich gehören 7 Tierrettungsdienste aus der Schweiz, aus Österreich und aus Deutschland diesem Verbund an.

In Deutschland ist der TIER-NOTRUF.de mit 5 voll medizinisch ausgestatteten Tierrettungswagen, 5 weiteren Fahrzeugen zum Transport unverletzter Tiere und rund 70 ehrenamtlichen Mitarbeitern bereits sehr gut aufgestellt. Dennoch werden immer weitere ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht, die bereit sind, Tieren zu helfen.

Nachfolgend findet Ihr eine Gliederung unserer Strukturen und Aufgaben.

Hauptamt

Das Hauptamt hat die Aufgabe, die gesamte Organisation aller Aufgaben sowie die Leitung der Einsätze zu übernehmen. Hierzu stehen aktuell zwei Mitarbeiter zur Verfügung, die sich um die organisatorische Leitung kümmern werden. Je nach Aufgabenbereich der einzelnen Standorte wird die Leitung zentral vorgenommen oder aber von einem Mitarbeiter vor Ort.

Nebenamt

Das Nebenamt ist in erster Linie für den Einsatzdienst der Regeldienste zuständig. Hierzu gehören die Einsatzfahrer für den Bereich Fundtiere und Sicherstellungen, aber auch feste Regeldienste im Bereich Tier-Krankentransport und -Rettungsdienst. Zum Nebenamt gehören die geringfügig Beschäftigten, die dann einzelne Bereitschaftsschichten übernehmen und so das Hauptamt unterstützen. 

Ehrenamt

Aufgabe des Ehrenamtes ist insbesondere die Übernahme von Aufgaben, die neben dem Regeldienst sowie sonstigen Einsatzdiensten anfallen. Hierzu zählen insbesondere folgende Bereiche:

  • Katastrophenschutz / Stellung der Sondereinsatzgruppe (SEG) bei Sonderlagen
  • Absicherung von Einsätzen der Hundestaffeln anderer Organisationen
  • Informations- und Werbeveranstaltungen
  • Versorgung von Wildtieren

Für das Ehrenamt steht die Mitgliedschaft in unserem Förderverein zur Verfügung. 

Stand: 08/2021

Notruf

 

Ab sofort bieten wir für Kunden der Tiertafel Wilhelmshaven, der Futterbox Wilhelmshaven sowie den Tiertafeln in Hamburg und Viersen (ab 01.03.2021) unseren Tierrettungsdienst als speziellen Service an. Subventioniert über unseren Förderverein zahlen die Kunden der Tiertafeln lediglich einen kleinen Kostenbeitrag, der Rest der Einsatzkosten wird über den Förderverein finanziert.

Kunden der Tiertafeln können über die jeweilige Tiertafel unsere TIER-NOTRUF-Card erhalten. Diese ist die Voraussetzung, um die reduzierten Einsatzkosten zahlen zu können. Die jeweilige Tiertafel stellt die TIER-NOTRUF-Card entsprechend der nachgewiesenen Bedürftigkeit aus. Diese gilt jeweils für ein Jahr und ist im Falle eines medizinischen Notfalleinsatzes vorzuzeigen.

Auf der TIER-NOTRUF-Card befindet sich auch unsere spezielle Rufnummer, über die die Inhaber dieser Karte unsere Leitstelle im Notfall kontaktieren können.

Giftködermeldungen
Giftködermeldungen
Service momentan nicht verfügbar.
Aktuell liegen keine Meldungen vor.
Das Plugin wird nicht korrekt angezeigt. Bitte stelle sicher, dass auf deiner Webseite <style>- und <script>-Tags erlaubt sind. In den FAQs findest du weitere Informationen. (Fehler #load-001)

Hier finden Sie die Kontaktdaten für unsere einzelnen Standorte

Natürlich können Sie uns auch über unser Kontaktformular jederzeit anschreiben.

Presseanfragen richten Sie bitte ausschließlich an presse@tier-notruf.de.

Notrufnummer für alle Standorte:

NOTRUF: (0180) 5019292

Bitte beachten Sie, dass unter dieser Notrufnummer ausschließlich Notfälle an unseren Standorten entgegengenommen und bearbeitet werden. Für Notfälle ausserhalb der jeweiligen Einsatzgebiete wählen Sie bitte unseren bundesweiten Notruf (0900)1019292.

Landesverband Niedersachsen:

Regionalverband (Ost-)Friesland/WHV
Tel: (04463) 324001-0
Fax: (04463) 324001-9
NOTRUF: (04463) 324001-7

Landesverband Nordrhein-Westfalen:

Regionalverband Rhein/Ruhr, Standort Bochum
Tel: (0234) 94428-0
Fax: (0234) 94428-29
NOTRUF: (0234) 94428-17

Landesverband Bremen:

Tel: (0421) 8058342-0
Fax: (0421) 8058342-9
NOTRUF: (0421) 8058342-7

Landesverband Hamburg:

Tel: (040) 2846824-0
Fax: (040) 2846824-19
NOTRUF: (040) 2846824-17

Landesverband Schleswig-Holstein:

Regionalverband Süd/Ost
Tel: (04542) 995402-0
Fax: (04542) 995402-9
NOTRUF:(04542) 995402-7

 

Gebühren

Gebühren

Diese berechnen sich wie folgt: (Handy bitte quer nehmen)

  Netto Brutto
Einsatzpauschale 85,00 € 101,15 €
Nachtzuschlag 22 - 6 Uhr 35,00 € 41,65 €
je gefahrener Kilometer 0,70 € 0,83 €
Verbrauchsmaterial/Medikamente je nach Verbrauch 5,00-
20,00 €
5,95 -
23,80 €
Desinfektion - falls erforderlich  10,00 € 11,90 €
Transport TA/TK - falls erforderlich 50,00 € 59,50 €
Wartezeit TA/TK- falls anfällt  35,00 € 41,65 €
Rücktransport - falls gewünscht 50,00 € 59,50 €
Einsatzpauschale Fundhund 55,00 € 65,45 €
Such- und Fangeinsatz 250,00 € 297,50 €
Wildtiereinsätze - Fahrtkostenerstattung
für das ehrenamtliche Mitglied
  10,00 €
Tierarztkosten - sofern am Einsatz beteiligt gem. sep. Berechnung 

Intensivverlegungen:

je Fahrtkilometer

je Mitarbeiter und Stunde

 

0,70 €

25,00 €

0,83 €

29,75 €

Großtiereinsätze:

je Fahrtkilometer leer (An- und Abfahrt)

je Fahrtkilometer Transport

je Mitarbeiter und Stunde

Unterstützung/Durchführung Bergung

 

1,50 €

2,50 €

25,00 €

250,00 €

 

1,79 €

2,98 €

29,75 €

 297,50 €

Für Anrufe aus unseren Einsatzgebieten erreichen Sie uns jederzeit unter der Rufnummer (0180)5019292 (14ct./min., Mobilfunk teurer).

Anrufer ausserhalb unserer Einsatzgebiete erhalten ausschließlich Unterstützung über unsere bundesweite Notrufnummer

(0900)1019292 (2,99/min., Mobilfunk evtl. teurer).


Bitte beachten Sie, dass die Einsatzpauschalen mit Beauftragung fällig werden, auch dann, wenn der Einsatz abbestellt wird.

Gegen die Kosten eines Notfalleinsatzes können Sie sich bei uns mit unserem Schutzbrief absichern. Für Schutzbriefinhaber sind die entsprechenden Einsätze bei uns kostenfrei.

 
Profil
TeleService
Notdienste Tierärzte
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.