Notruf: (0180) 5019292
(14 ct./min, Mobilfunk max. 42ct./min)

Wir wollen uns nicht grundsätzlich der Versorgung von Wildtieren verschließen. Grundsätzlich ist es jedoch zunächst einmal Aufgabe der Gemeinden, und damit der Feuerwehren, sich um Wildtiere zu kümmern. Dennoch wollen wir hier, da es immer wieder in der Praxis Probleme gibt, für unseren Standort Friesland eine Lösung bieten.

Solltet Ihr ein verletztes Wildtier finden, so wendet Euch bitte unbedingt zunächst an die Feuerwehr Eurer Stadt bzw. Gemeinde. Hierzu könnt Ihr die Feuerwehr vor Ort direkt anrufen oder Euch über den Notruf 112 melden.

Erst wenn die Feuerwehr sich um das Wildtier nicht kümmern möchte oder es auf Grund anderweitiger Einsatzlagen nicht kann, dürft Ihr uns in der Friesischen Region täglich in der Zeit von 08.00 - 20.00 Uhr gerne anrufen. Wir werden hier mit einem ehrenamtlichen Team versuchen, allen Wildtiernotällen gerecht zu werden, kommen dann wenn nötig raus und holen das Tier ab, um es an eine Pflegestelle oder an sonstige Päppler/Wildtierstationen etc. zu übergeben. Hierbei ist jedoch Folgendes zu beachten:

  • wir erfassen die persönlichen Daten des Meldenden
  • der Meldende muss uns schriftlich bestätigen, dass er zunächst bei der Feuerwehr angerufen hat, diese sich aber nicht um das Tier kümmert
  • es kann zu Wartezeiten kommen, da wir diesen Bereich ausschließlich mit ehrenamtlichen Helfern abdecken werden und diese je nach Erreichbarkeit längere Anfahrtswege haben
  • der Meldende MUSS beim Tier auf uns warten (wartet der Meldende nicht und wir finden das Tier nicht - Fehleinsatz - berechnen wir den Einsatz an den Meldenden)
  • da unsere ehrenamtlichen Helfer mit ihrem Privat-PKW diese Einsätze fahren bitten wir die Benzinkosten durch den Meldenden zu übernehmen. Pauschal gehen wir hier von 10,-- € aus, die Sie als Meldender bitte an unseren Helfer vor Ort übergeben.

Alternativ gibt es für den Bereich der Wildtiere sehr viele Gruppen auf Facebook, die sich um deren Versorgung kümmern.

Zukünftig möchten wir uns grundsätzlich um Wildtiere kümmern und suchen hierzu ehrenamtliche Mitarbeiter. Als Mitglied unseres "Wildtier-Team's" würdest Du bei entsprechenden Notfällen von uns alarmiert und dann zum Einsatzort fahren. Hierzu statten wir Dich und Dein Auto mit allen erforderlichen Gegenständen aus, die Du im "normalen" Einsatz benötigst. Sollten weitere Einsatzmaterialien und -mittel erforderlich werden, würdest Du aus dem Rettungsdienst von einem Mitarbeiter entsprechend unterstützt.

Wenn Du hier an einer Mitarbeit interessiert bist bewirb Dich doch bitte über unser Formular. 

ACHTUNG:

Im Rahmen unserer Einsätze dokumentieren wir diese und erheben personenbezogene Daten für die Dokumentation sowie mögliche Nachweispflichten gegenüber Auftraggebern und Behörden, aber auch für die eigene Rechnungsstellung. Diese Daten werden bei uns elektronisch wie auch in Papierform hinterlegt. Sämtliche Daten sind gegen den unberechtigten Zugriff Dritter geschützt und werden ausschließlich im Rahmen unserer Einsatznachbearbeitung wieder genutzt. Die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung werden damit eingehalten.

Notruf

Ab sofort ist unsere neue kostenfreie Servicenummer

(0800)0000175

frei geschaltet worden. Unter dieser können Tierbesitzer aus dem Landkreis Friesland sowie aus Wilhelmshaven ab sofort jederzeit den diensthabenden tierärztlichen Notdienst erfragen. Die Daten zum jeweiligen Notdienst erhalten wir regelmäßig durch die zuständigen Tierärzte. Diese Daten werden ab sofort nicht nur tagesaktuell in unserer App angezeigt, ab sofort kann man diese auch unter der neuen Rufnummer erfragen.

ACHTUNG:

Die kostenlose Rufnummer ist NICHT für andere Regionen zuständig, ebenso auch NICHT für Notrufe. Ebenso erfolgt KEINE tierärztliche Beratung. Soweit wir Informationen über den tierärztlichen Notdienst aus den anderen Regionen haben wird dieser in unserer App veröffentlicht.

 

 

Giftködermeldungen
Giftködermeldungen
Service momentan nicht verfügbar.
Aktuell liegen keine Meldungen vor.
Das Plugin wird nicht korrekt angezeigt. Bitte stelle sicher, dass auf deiner Webseite <style>- und <script>-Tags erlaubt sind. In den FAQs findest du weitere Informationen. (Fehler #load-001)
Gebühren

Gebühren

Für alle Ortsgruppen berechnen sich diese wie folgt: (Handy bitte quer nehmen)

  Netto Brutto Brutto
01.07.-
31.12.2020
Einsatzpauschale 85,00 € 101,15 € 98,60 €
Nachtzuschlag 22 - 6 Uhr 35,00 € 41,65 € 40,60 €
je gefahrener Kilometer 0,70 € 0,83 € 0,81 €
Verbrauchsmaterial/Medikamente je nach Verbrauch 5,00-
20,00 €
5,95 -
23,80 €
5,80 -
23,20 €
Desinfektion - falls erforderlich  10,00 € 11,90 € 11,60 €
Transport TA/TK - falls erforderlich 50,00 € 59,50 € 58,00 €
Wartezeit TA/TK- falls anfällt  35,00 € 41,65 € 40,60 €
Rücktransport - falls gewünscht 50,00 € 59,50 € 58,00 €
Einsatzpauschale Fundhund 55,00 € 65,45 € 63,80 €
Such- und Fangeinsatz 250,00 € 297,50 € 290,00 €
Wildtiereinsätze - Fahrtkostenerstattung
für das ehrenamtliche Mitglied
  10,00 € 10,00 €
Tierarztkosten - sofern am Einsatz beteiligt gem. sep. Berechnung 

Intensivverlegungen:

je Fahrtkilometer

je Mitarbeiter und Stunde

 

0,70 €

25,00 €

 

 

0,83 €

29,75 €

 

 

0,81 €

29,00 €

 

Für die Berechnung des Mehrwertsteuersatzes ist der Leistungszeitraum maßgeblich.

Bitte beachten Sie, dass die Einsatzpauschalen mit Beauftragung fällig werden, auch dann, wenn der Einsatz abbestellt wird.

Gegen die Kosten eines Notfalleinsatzes können Sie sich bei uns mit unserem Schutzbrief absichern. Für Schutzbriefinhaber sind die entsprechenden Einsätze bei uns kostenfrei.

 

 

Profil
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.